Katzenbergung

RETTUNGSAKTION

Am Mittwoch, 23.März nachmittags ging im Lienzer Tierheim ein Anruf mit dem Hinweis ein, dass sich in Tristach in der Nähe der Drau eine Katze auf einem Baum befindet und offensichtlich nicht mehr herunter getraut.


Nach intensiver Suche unserer Mitarbeiterin Daniela ohne genauere Ortsangabe der Anruferin

konnte jedoch keine Katze gesichtet werden.


Einige Zeit später – nach weiterer Suche durch Elisabeth, Kevin und Daniel wurde die Katze viel tiefer im Wald auf einem hohen Baum gefunden. Nach Kontakt mit der Gemeinde Tristach wurde von dieser die Lienzer Feuerwehr gerufen. Leider war der Wald zu dicht und das Auto zu groß, sodass es kein Hineinkommen gab.


Nach Arbeitsschluss kam die Tristacher Feuerwehr zu Hilfe. Mit dem Hebearm des Feuerwehrautos konnte man aber die Katze nicht erreichen. Es gab nur mehr eine Möglichkeit: Hinauf zu klettern!


Ein sehr behilflicher Mann aus Gaimberg übernahm die Kletterei, wobei erst Äste für ein Vorankommen abgeschnitten werden mussten. Nachdem die verschreckte Katze während all dieser Vorbereitungsarbeiten noch weiter auf den Baum gestiegen war, konnte sie letztendlich zur großen Erleichterung aus großer Höhe geborgen werden. Der unversehrte Vierbeiner wurde anschließend ins Tierheim gebracht und bestens versorgt.


Mittlerweile haben sich auf unser Posting hin die Besitzer bei uns gemeldet und gesagt, die Katze sei schon seit 2 Tagen abgängig.


Ein großes Danke an alle, die an dieser schwierigen Rettungsaktion beteiligt waren und ein großes Herz für Tiere bewiesen haben. Ganz besonderer Dank gebührt der Freiwilligen Feuerwehr Tristach und dem tollen Baumkletterer!