Rückblick auf das Jahr 2019

Das Jahr 2019 hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig unser Tierheim für Osttirol ist. Es war ein sehr arbeitsintensives Jahr mit unzähligen Meldungen von verletzten und hilfebedürftigen Tieren (zum großen Teil Katzen).

Vor allem Frühjahr und Herbst waren durch tägliche Neuaufnahmen von Babykatzen – welche in ganz Osttirol aufgefunden und dem Tierschutzverein überbracht wurden, geprägt. All diese Tiere müssen eine Eingangsuntersuchung beim Tierarzt absolvieren, sind häufig krank oder verletzt und müssen dann – wenn es ihr Gesundheitszustand erlaubt - geimpft werden. Sobald die Kätzchen das entsprechende Alter erreicht haben, ist eine Kastration unumgänglich.


Verletzte Vögel und Igel, ausgesetzte Hunde und Kaninchen – für all diese Geschöpfe war unser Tierheim Anlaufstätte für aufmerksame Tierfreunde, die diese Tiere nicht einfach ihrem Schicksal – also häufig dem Tod – überlassen haben.

Von Anfang Jänner 2019 bis Dezember 2019 haben wir in unserem Tierheim die schier unglaubliche Zahl von 253 Neuaufnahmen erreicht! 132 Tiere konnten an ein neues, dauerhaftes Zuhause vermittelt werden. Wir sind sehr stolz auf diese Bilanz.